Einführung | Die Mendelssohns | Wissenschaft | Ausstellung | Veranstaltungen | Projekte | Mendelssohn-Gesellschaft | Kontakt | Downloads | Impressum | Übersicht | mendelssohn.berlin

Startseite deutsch .  englisch
Mendelssohn-Remise | Ausstellung | Religion | Gegenwelt | Angebote | Gästebuch | Bilder zur Ausstellung
Gästebuch in der Mendelssohn-Remise
Ausgewählte Abschriften von Eintragungen ins Gästebuch der Mendelssohn-Remise


Die Stadtführung von und mit Frau M. Quiring war eine große Bereicherung und Inspiration.
- Ellen Reue 16.10.2016

Tausend Dank! Wunderschöne Räume und was für ein Mozart! Auf Wiedersehen.
- Estnischer Kulturverein 01.10.2016

Fantastisches Konzert! Danke!
- Aira Paschke 01.10.2016

Vielen Dank, dass wir hier unser CD-Release-Konzert spielen konnten.
- Robert und Bettina Aust 30.08.2016

Vielen Dank an die Irische Botschaft und das Mendelssohn-Team.
- Vitte 03.08.2016

Ganz herzlichen Dank, dass wir uns heute hier haben trauen dürfen ?
- Bettina und Marc 20.05.2016

Vielen Dank, es hat uns sehr gefallen.
- 11.02.2016

Danke für die nette Atmosphäre und das tolle Konzert.
- 28.01.2016

Vielen Dank für Alles!!! Liebe Grüße aus Shanghai.
- C. Wang 14.01.2016

Danke für ein wunderschönes Konzert und die Lesung.
- L. v. Hardenberg 11.12.2015

Es war so befriedigend hier spielen zu dürfen.
- M. Hummel 6.12.2015

Super interessant, komme mit mehr Zeit wieder.
- 24.11.2015

Eine Sternstunde der Musik, ein unvergesslicher Abend, welch wunderbare Musiker!
- 13.11.2015

Es war sehr besonders.
- Margot Friedländer Oktober 2015

Wunderbarer Saal, wunderbares Publikum, wunderbare Atmosphäre, wunderbare Organisation. Wir können nur hoffen, bald wieder hier zu sein.
- Jonian und Joshti 26. 8. 2015

Vielen Dank für die wundervolle Trauung an diesem atemberaubenden, historischen Ort.
- Kosik/Hauffe 6.6.2015

Vielen Dank für die Gastfreundschaft!
- Ch. Jakobs 2.5.2015

Eine Oase mit vielen interessanten und schönen Ausstellungsstücken. Wir denken immer wieder gern an das Konzert anlässlich des Mendelssohn-Familientreffens im Oktober 2007.
- Elisabeth T., London, 26. August 2014

Vielen Dank für die interessanten Einblicke in eine faszinierende Familiengeschichte!
- Malte P., Charleston, USA, 24. Juli 2014

Spasibo! Blagorodnejscheje mesto w Berline!
- D. E., 15. Juni 2014

Froh, das schöne Haus gesehen zu haben. War vor einigen Jahren hier zum Konzert, höre M-B sehr gern.
- Nanni, Kopenhagen/DK, 4. Juni 2014

Thank you for hosting us! It was a great pleasure to perform in this wonderful space.
- Danae E., 3. April 2014

It is a great pleasure to play (perform) in this place.
- Steven H., 18. März 2014

Ein wunderbarer Ort!
- Udo St., zwischen 20 Februar und 15. März 2014

Eine bewegende Ausstellung, die man nicht versäumen sollte.
- Eberhard M., 3 Februar 2014

Thank you for keeping the Mendelssohn memory alive!
- Tina and Eytan O., Israel, zwischen 11. und 23. Oktober 2013

Der Ort ist Geschichte, das Andenken an die wunderbaren Menschen Gegenwart. In dieser Gegenwart freue ich mich auf ein schönes Geburtstagsfest und auf intensive Unruhe aus der literarischen in die jetzige Zeit.
- Karl Heinz M., 27. September 2013

Eine wunderbare Präsentation ? eine Berliner Familiengeschichte in der Zeit der Aufklärung - eine gute Möglichkeit für junge Besucher, etwas Perönliches zu erfahren über diese jüdische Familie.
- G.K., 22. September 2013

Wir hätten uns keinen schöneren Ort für unsere Trauung aussuchen können. Herzlichen Dank!
- Tim K. & Nina K., 14. September 2013

Ein Geheimtipp in Berlin! Wir haben die Ausstellung mit großem Interesse besucht. Danke für alle zusätzlichen Informationen, u.a. Hinweis auf die Oppenheim-Villa!
- Annette und Christoph Z., Bonn, 11. August 2013

Ein verdienstvolles, der Familientradition entsprechendes Unterfangen; eine wohltuend unaufgeregte und auf vielfache Weise informative kleine Ausstellung, die dank des (vermeintlich zu beklagenden) Mangels an weiteren architektonischen Reizen geradezu idyllisch leer ist.
- I.G. aus Münster, 1. April 2013

Thank you very much for your hospitality in this wonderful museum which shows us the importance of the Mendelssohn family contribution both for the German and Jewish people. Continue with your important work.
- Uri G., Carlos P., Kiriat S., Haifa, Israel, 31. März 2013

Ein lohnenswerter und aufschlussreicher Blick in die Berliner Geschichte. Danke.
- K.D.M., 15. Januuar 2013

Bei schönem Wetter, fast "... auf den Flügeln des Gesanges", kamen wir zur MB-Familie. Ein Spaziergang der Epochen und Generationen. Wie kommen wieder zum Feiern im Mai 2015.
- C.K. und Renate G., 7. September 2012

So many thanks for putting together this fine exhibit! We read eagerly about the family before arriving in Berlin, and of course this was one of our most important visits during our trip.
- Miriam G. + Michael F. of Jerusalem, Israel, 15. August 2012

Die Ausstellung macht den Reichtum der Begabungen der Mendelssohns anschaulich.
- W.H. aus Düsseldorf, 12.August 2012

Ich fand die Remise im neuen Glanz vor, zum Unterschied von vor 5 Jahren. Gratulation.
- Hans Jürgen L. und Luise Dorothea Sch., 16. Juni 2012

Eine interessante Ausstellung, anregend und nachhaltig.
- P.F., 18. April 2012

Nach der Lektüre von Härtlings 2Liebste Fenchel" ist es beeindruckend, in diese Räumlichkeiten und die Ausstellung zu kommen.
- Gerhard K., 9. April 2012

Wie schön, spektakulär, aufregend und eindrucksvoll die deutsch-jüdische Geschichte in der Jägerstraße, in Berlin, in Deutschland und in der Welt sein kann, erlebt man hier in der Mendelssohn-Remise, nicht zuletzt dank der lebhaften Schilderungen von Thomas Lackmann. Danke.
- Monika G., 17. Februar 2012

Sehr informativ - eine Wanderung durch die dt. Geschichte - es wird wieder bewusst, was 10 Jahre 1000-jähriges Reich an dt. Geschichte zerstört haben. Schön, dass so würdig an die Familie Mendelssohn erinnert wird.
- Dr. K.H. K., 3. Januar 2012

Sehr informativ und wichtig diese Familiengeschichte und Geschichte des Bankwesens zu präsentieren.
- Dr. G., 5. Dezember 2011

Herzlichen Dank, dass wir wieder den Maria-Otto-Preis des DAV bei Ihnen verleihen durften, an diesem großartigen Ort, der Kultur und Geschichte atmen lässt.
- W.E., 24. November 2011

Wunderschöne Ausstellung! Ich lebe seit meiner Geburt hier und meinte, dass ich mich schon überall auskenne, aber diese versteckte Ecke hat mich total fasziniert. Ich danke für die schönen Eindrücke.
- A.D., 5. September 2011

This provides a look into the lives of a prominent family from the intellectual exchanges in the 19th century to the forced immigration in the 20th. Thank you for the detailed descriptions of family members. A wonderful exhibition as promised by our good friend S.R.
- Maren and Werner H., Juli/August 2011

Eine immer neu bewegende und inspirierende Ausstellung. Meine Anerkennung und Dank den Initiatoren.
- Bernhard C., Bad Oeynhausen, 21. Juni 2011

Ich danke für diese Ausstellung, die mir vergessene Geschichtseindrücke wieder ins Bewusstsein holte.
- Dr. Renate E., 25 März 2011

Heute habe ich durch meinen Besuch bei ?Klassik um Eins? das erste Mal genaue Informationen über die Familien- und Firmengeschichte der Mendelssohns und Mendelssohns Bartholdy erfahren. Ich bin beeindruckt vom Leben und Wirken dieser Familien in Berlins Geschichte und finde es gut, dass alles Mögliche darüber dokumentiert wird für die Nachwelt. - Weiter so !!! Danke !!!
- C.M., 17. Februar 2011

Wunderbarer Ort des Gedenkens an lebendige Tradition! Danke.
- C.D., Köln, Oktober 2010

Ein günstiger unerwarteter Augenblick - und wir blieben mit freudiger Überraschung hier hängen. Danke für die erfreuliche Präsentation und Betreuung!
- Barbara und Susanne F., Köln/Rostock, 26. Juli 2010

Ein Kristallisationspunkt europäischer Kultur- und Geistesgeschichte des 18. - 20. Jahrhunderts! Herzlichen Dank für diese hochbedeutende Ausstellung!
- Hermann U., 31. Mai 2010

Eindrucksvoll und sehr lehrreich. Ein Stätte zum wiederkommen und den genius loci zu spüren.
- Thomas L., München, 29. November 2009

Lieber Herr Lackmann, wir - der Verein Deutsche Strafverteidiger e.V. - sind glücklich, in Ihren Räumlichkeiten eine wunderbare Tagungsstätte für unsere Alsberg-Tagung gefunden zu haben. Ad multos annos!
- K. O., 16. Oktober 2009

Eine sehr gelungene Ausstellung, die wir mit großem Interesse und innerer Bewegung besucht haben.
- K.-E. und M. T., Bremen, 25. September 2009

Es ist wunderbar und erfüllt mich tief, dass ich diesen geschichtsträchtigen Ort erleben konnte. Dan an alle, die bei der Realisierung der Ausstellung und dem Aufbau mitgewirkt haben.
- Konstanze W., Göttingen, 15. August 2009

Ein weiterer eindrucksvoller Höhepunkt in Berlin. Den Ausstellungsmachern herzlichen Dank.
- Ruth und Martin H., 26. Juli 2009

Vielen Dank für die interessante Ausstellung, die verhindert, die Geschichte des Mendelssohns Hauses in Vergessenheit geraten zu lassen.
- Rachel A. B., San Francisco, USA, Juni/Juli 2009

Es sollten Jugendliche diese Ausstellung sehen, um zu begreifen, dass Kunst, Geisteswissenschaft und Gemeinsinn für die Gesellschaft wichtige Bausteine sind.
- Dörte U.-S., Juni 2009

Wir haben schon jetzt viele Eindrücke gewonnen, die uns bei einem eigenen Theaterstück sehr helfen werden. Vielen herzlichen Dank für die große Mühe!
- Fr. G. und die Klasse 4b der Ev. Schule Pankow, Juni 2009

Wir haben viele Informationen erhalten - historisch und kulturell -, die einer intensiven Vertiefung bedürfen. Danke für die Anregungen.
- Arno K., Mai/Juni 2009

Felix Mendelssohn und seine Familie waren immer wieder ein Teil meines Lebens und ich finde es ganz wunderbar, dass in diesem seinem Jubiläumsjahr so viel über sein Leben und Werk zu hören und zu sehen ist. Ein wahrer Meister vieler Künste (ein begnadeter Zeichner und Humorist!). Vielen Dank für diesen feinen Ort hier in der Mendelssohn-Remise. Ich bin gespannt auf alles Weitere!
- J. R.

Interessant und klüger machend. Warum nur gibt es kaum etwas zu Fanny und Felix? Und warum ist der tiefe Einschnitt der Nazi-Diktatur so oberflächlich abgehandelt? Die Ausstellung könnte noch besser sein.
- H., 28. Dezember 2008

Vor 80 Jahren - 1928 - als mein Vater "Bankbeamter" bei Mendelssohn war, besuchte ich (als Kleinkind) kurz dieses Haus. Was hat sich alles inzwischen ereignet...!! Mein Vater (Hans Pietzmann) wurde beruflich von der Deutschen Bank übernommen, musste im großen Krieg zum 2. Mal 4 1/2 Jahre Soldat/Offizier sein..., verlor sein Haus in Berlin-Hermsdorf durch Bombe. Welch leiderfüllte Generation! [...] Die Ausstellung ist vorzüglich, vielen Dank!
- Ursula S.

Eigentlich wollte ich zu Nolde. Dort war aber noch geschlossen, ich kam zu früh. Ich ging weiter und erlebte eine Überraschung: die Mendelssohns. Es ist großartig hier, ich bin überwältigt. Ich wünsche der Ausstellung viele Besucher. Besucher, taucht ein in die Geschichte Berlins!
- Karl-Heinz H., Berlin-Wilmersdorf, 1. Juni 2008

Here the past comes alive in these splendid objects und portraits - a vital thread in European history. Well done!
- Jon T., Professor emeritus, Colorado State University, 30. Mai 2008

Eine mit viel Liebe gemachte Ausstellung. Geschichte kann für die "Nachgeborenen" eine gute Lehrmeisterin sein. Diese Austellung gibt der Geschichte Gesichter und kann hoffentlich vielen jungen Menschen dies nahe bringen. Danke.
- Anna L. aus München, 9. Mai 2008

Carola W. aus Berlin entdeckt Berlin!
- 1. November 2007

Wir freuen uns hier zu sein bei der Mendelssohn-Familienversammlung in diesen Tagen. Thomas Friedrich Paul Leo, 7 Generationen von Moses Mendelssohn entfernt, meine Frau Emily Shadwick Leo, unser Sohn David Sebastian Leo.
- Los Gratos, California, USA. San Diego, CA., 11. Oktober 2007

Hier können einmal mehr die nachfolgenden Generationen lernen, was die Juden für die Deutschen wirklich bedeuteten: Mäzene, Förderer der Kunst, Wirtschaftsgenies: deutscher als manch einer, der sich für einen solchen hält.
- Manfred S., 2. Oktober 2007

Wieder einmal in meiner Geburtsstadt, begleitet von A. von Mendelssohn, meiner Busenfreundin. So wird Berlin zum Paradies.
- D., 24. September 2007

Ein großes Lob den Initiatoren dieser Ausstellung, die endlich - am historischen Ort - auf die Bedeutung dieser Familie für Berlin/Deutschland/Europa hinweist und die gleichzeitig die unendlichen Verluste für die deutsche Kultur zeigt, die durch die Zerstörung des deutsch(-jüdischen) Bürgertums durch Nazideutschland zu beklagen sind! Große Trauer - alles unwiderruflich dahin (vgl. z. B. auch die Pringsheims). In liebevollem Gedenken an Moses, sicherlich einer der sympatischten Deutschen überhaupt, und an seinen Freund Lessing!
- M. S.

Eine beeindruckende Ausstellung, die es verdient, mit Umsicht, Ruhe und Konzentration betrachtet zu werden. Dieser Ort der Besonnenheit hilft, ein wichtiges Stück deutscher Geschichte zu bewahren. Ich wünsche der Ausstellung, dass noch viele Menschen in ihren Genuss kommen. Den Initiatoren sei herzlich gedankt.
- Bernhard S., 18 Juni 2007

Das Haus ist ein schönes Denkmal für die jüdischen Kulturträger Deutschlands. Mit der Vernichtung der Juden ist auch die Kultur vernichtet worden.
- Uri B., Israel, 25. April 2007

Endlich bekommt auch diese - doch so bedeutende - Seite der deutschen Geschichte wieder einen - wenn auch noch bescheidenen - Platz.
- Renate R., 18. März 2007

Wie gut, dass das Gedächtnis an große Männer und Frauen, die der Menschheit dienten, menschlicher zu werden, nie ganz ausgelöscht werden kann!
- M. S., 14 November 2006

Der Philosoph und Schöngeist Moses Mendelssohn lebt in seinen Nachkommen fort. Welch erstaunliche Harmonie zwischen Geld und Menschenwürde über so viele Generationen hinweg. Danke für diese Dokumentation und Erinnerung.
- H. S., 30. Mai 2006

Die Fülle kultureller Vergangenheit Berlins erstaunt uns - nur zeitweise in "Berlin heute" lebend - stets von Neuem. Die auch in dieser Ausstellung deutliche Pflege der Erinnerung ist ein tröstliches Zeichen, dass wir nicht nur der Tagesflüchtigkeit verbunden sind. Den Ausstellern gebührt großer Dank.
- Ingrid und Dr. Gerd H., 14. Mai 2006

Beeindruckend, wie hier an historischem Orte der Familie Mendelssohn gedacht wird! Faszinierend war für mich auch, dass ich durch Herrn Dr. Siebel wieder etwas von Benoit Oppenheim, dem Vater meiner Hauserbauerin, erfuhr.
- Hannelore B., 19. März 2006

Wir sind erfreut, dass - offensichtlich durch hohes persönliches Engagement - wieder ein Stück Berliner Geschichte dem Vergessen entrissen wurde. Vielen Dank!
- Ute und Götz S.

Eher zufällig, dass mir in jegendlichem Alter ein Buch über Moses Mendelssohn in die Hände kam! Geblieben ist mir (nunmehr in den "60ern") das Interesse am Leben und Wirken der Familienmitglieder. Besonders beeindruckend und schön, dass die Ausstellung hier an diesem Ort stattfindet.
- Margit B., 28. Februar 2006

Very interesting exhibition! It is important that it`s existing!
- Maciej L., Cracow/Lwow

Verständnis haben für das Schöne ist das Beste. Menander. Ich wünsche Ihnen viel Mut und Erfolg bei weiteren Ausstellungen und Begegnungen. Das heutige St.-Michaels-Heim (Bismarckallee 23/Herthastraße 5) freut sich über alle Bezüge zu seiner Erbauerfamilie.
- Alexander R., 26. Februar 2006